Auf einer Höhenterrasse am Eingang des Passeiertales, auf einer Meereshöhe von 504m, liegt die Gemeinde Riffian. Der wunderschöne Ort in Südtirol liegt nur etwa 5 Kilometer vom Kurort Meran entfernt. Ihre Lage auf einer südost-exponierten Höhenterrasse lässt Weinreben und Edelkastanien gedeihen und das milde Klima, das auf die würzige Bergluft des Passeiertales trifft, trägt zum idealen Urlaubsklima bei. Verstreut in den Dörfern Gfeis, Tschenn, Magdfeld, Vernuer und Riffian Dorf wohnen etwa 1400 Einwohner. Riffian liegt im Gebiet des Naturparks Texelgruppe, das von Wäldern und Wiesen geprägt ist und zum Wandern einläd. Die wohl prominentesten Wanderwege sind der Riffianer Waalweg und der Meraner Höhenweg, die sich in der Nähe ihren Weg durch die Natur bahnen. Auch Pilgern ist Riffian ein Begriff. Hier befindet sich die Wallfahrtskirche „zur Schmerzhaften Muttergottes“ mit Gnadenkapelle, welche auch künstlerisch einen Besuch wert ist. Auch das Gemeindewappen von Riffian weist mit der Zirbenhauben-bekröten Kirchturmsspitze auf die Pilgerstätte hin. Riffian wurde erstmals im Jahre 1116 erwähnt. Der Name leitet sich vermutlich aus dem lateinischen Personennamen „Rufius“ ab. Bekannt wurde der Ort bereits im Mittelalter als Marien-Wallfahrtsort.

Als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in der Süditroler Bergwelt liegt die Blumenpension Weinberg im Meraner Land, inmitten von Obstwiesen in Riffian. Im Sommer sorgt das Freibad im Garten für die nötige Abkühlung. In der Bar, im Speisesaal oder auf der Panoramaterrasse lassen sich gesellige Stunden verbringen. Die Pension besteht seit fast 60 Jahren und wurden von den Eltern von Sepp Demetz gegründet. Da seine Mutter früh verstarb, übernahm Sepp sehr jung die Blumenpension Weinberg. Die Pension wurde immer wieder umgebaut. Beginnend mit einer größeren Terrasse mit herrlichem Panoramablick, folgte der Umbau und die Vergrößerung des Speisesaales. Später wurde die Küche vom Erdgeschoss in das Obergeschoss verlagert. Aufgrund des Parkplatzmangels musste der Weinberg mit Reben am Haus weichen und es entstanden weitere Parkplätze. Ebenfalls entstand eine große Grünanlage mit einem schönen Garten. In den vergangenen drei Jahren wurden alle Zimmer umgebaut und saniert und der Swimmingpool am Haus wurde neugestaltet. Als Markenzeichen der Blumenpension Weinberg gilt das Blumenmeer rund um das Haus und eben dieser Blumenschmuck macht die Pension in ganz Südtirol sehr bekannt und läd neue und Stammgäste, die teilweise 20, 30 oder noch mehr Jahre die Blumenpension Weinberg besuchen, nach Riffian ein.

Trotz höchster Sorgfalt kann nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der wiedergegebenen Inhalte garantiert werden.